Verschoben: Das Licht in allen Dingen

Die Covid-19-Pandemie verlangt uns wohl allen inzwischen viel Geduld ab. Auch das Café Alte Backstube, der Ort meiner urspünglich für Ende 2020 geplanten Ausstellung, hat derzeit geschlossen. Die Ausstellung wird dementsprechend verschoben, aber baldmöglichst nachgeholt! Ich freue mich über alle, die sich zu einem späteren Zeitpunkt meine Bilder bei einem Stück Kuchen zu Gemüte führen möchten. Denn: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Deswegen hier weiterhin der Link zum nun leider nicht mehr ganz tagesaktuellen Flyer.

 

 

​Weitere Bilder der vergangenen Monate gibt es hier...

Ombra mai fu

Ombra mai fu
Öl auf Leinwand
60x100 cm

Wer das Glück hat, sich zwischen Ende April und Anfang Oktober in der Treptower Puschkinallee wiederzufinden, wird sich kaum über die zärtlichen Worte wundern, mit denen der Titelheld aus Georg Friedrich Händels Oper Xerxes die Schönheit einer Platane besingt: Dies ist ein verzauberter Ort (zumindest, wenn es einem gelingt, den vorbeibretternden Autoverkehr auszublenden)! Über 1000 Bäume sollen es sein, die hier seit Ende des 19. Jahrhunderts in vier Reihen über hunderte von Metern die stattliche Allee säumen. Wie ein knallgrünes Kathedralen-gewölbe wogen die üppigen Kronen hoch über dem Kopfe – man mag ihn einfach nicht mehr aus dem Nacken nehmen.

Schon aus anatomischer Hinsicht also sehr verständlich, dass das dem Herrn aus Persien anno dazumal das royale Haupt verdreht hat und er sich unsterblich in ein besonders entzückendes Exemplar verguckte. Indes: In welches, Xerxes, in welches! Sind sie denn nicht alle lieblich?

© 2021 Ricarda Klein